Schriftgröße
Social Media

Interview mit Robidia: Automatisierte Videoproduktion in der Corona-Krise

Unsere Fellows aus Batch #2 unseres Reinvent Local Media Fellowships Robida haben einen autonom fahrenden Kameraroboter entwickelt. Mit ihrem Know-How der Automatisierung der Videoproduktion bieten sie während der Corona-Krise Lösungen für Live-Videoübertragungen an. 

Welche Idee habt ihr in der aktuellen Corona-Krise entwickelt und umgesetzt?

In Anbetracht der Corona-Krise müssen viele Veranstaltungen digital übertragen werden (Vorlesungen, Gottesdienste etc.). Mit unserem Know-How in der Automatisierung von Videoproduktionen haben wir uns Setups überlegt, die die Kriterien der einfachen Bedienbarkeit, Flexibilität und niedrigen Kosten erfüllen. Diese Setups bestehen aus Hardware (Kamera, Mikrofon, etc.) und Software (Live-Schnittprogramm etc.). Unsere Leistung besteht dabei in der Einstellung und der Einführung in diese Software, sowie dem Support und dem Equipmentverleih.

Wie läuft das genau ab?

Wir kommen vorbei und richten Hard- und Software ein, so dass der Aufwand bei der Live-Übertragung minimal ist. Dazu kommt dann noch die Schulung, so dass man die Live-Übertragungen seiner eigenen Vorlesung/Predigt/etc. selber mit wenigen Klicks durchführen kann. Bei Rückfragen oder Nachjustierung bieten wir entsprechenden Support.

Mit welchen Institutionen arbeitet ihr zusammen? Wer kann sich bei euch melden?

Wir haben uns bisher auf Unis und Gottesdienste fokussiert, sind aber offen für jede Art von Veranstaltungen. Gedacht ist das Angebot für alle, die Videos produzieren oder Streamen müssen und mit wenig Aufwand ihre Qualität steigern, bzw. überhaupt erstmal starten wollen.

Wo liegen die Kosten dafür?

Die Kosten für die Einstellung und Schulung liegen bei 1000-1500€ (je nach Umfang des Projekts) und für Support und Verleih bei 500-1200€ monatlich (je nach Level des Supports und Wert des Equipments).

Wie hilft euch das bei der Weiterentwicklung eures Startups Robidia?

Das Kerngeschäft von Robidia ist die Automatisierung von Videoproduktionen. Mit diesem Angebot bekommen wir den Kundenkontakt und das Feedback zu genau diesem Thema.

 

 

Kontakt zu Robidia 

Könnte auch interessant sein:

Reinvent Local Media: Robidia baut einen Kamera-Roboter, der autonom fährt

Das Team hinter Robidia arbeitet schon seit drei Jahren an ihrem selbstfahrenden Kamera-Roboter. Im Interview erzählen Simon und Masih, ...

Media Innovation Day: Impulse, Netzwerk und Audio-Content

Über 100 Medienschaffende waren am 21. Januar 2020 zu Gast bei unserem Media Innovation Day, um sich über Innovationen ...

MediaRecSys personalisiert Inhalte – ohne Filterblasen und Echokammern

MediaRecSys hat es sich zur Aufgabe gemacht ein Empfehlungssystem für journalistische Inhalte zu entwickeln das transparent ist – und ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

#Startups und #KMU der Medienbranche müssen das passende Bezahlmodell für ihre Angebote zu finden. Wie man das löse… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!