Schriftgröße
Twitter LinkedIn Instagram Facebook Slack

Rolf Fellmann: Jurymitglied während des Media Innovation Fellowship Batch#3

Im Kurzinterview erklärt Rolf Fellmann, Vorstandsmitglied bei AngelEngine, warum er als Jurymitglied am Media Innovation Fellowship Batch#3 teilnimmt. Er ist überzeugt, dass das Fellowship einen super Rahmen darstellt, Medien Startups-in NRW zu fördern und so innovative Ansätze zu realisieren.

Rolf Fellmann ist Business Angel und Jurymitglied beim Media Innovation Fellowship Batch#3 (Foto: privat).

Bitte stellten Sie sich in maximal fünf Sätzen vor.

 

Seit über 30 Jahren bin ich nun schon in der Tech-Szene tätig, vorrangig in der Geschäftsfeldentwicklung und bei der Etablierung erfolgreicher Vertriebs- und Technologie-Partnerschaften auf nationaler und internationaler Ebene. In diesem Zeitraum habe ich viele Firmen in verschiedenen Branchen begleiten dürfen und weiß um deren Herausforderungen, aber auch Schwierigkeiten „neue Welten“ zu gestalten. In den letzten Jahren kam die Rolle des Business Angels hinzu. Die Förderung von Unternehmern und von Innovation ist vermutlich die größte Herausforderung bei der Gestaltung der Welt von morgen.

 

Wieso haben Sie sich entschieden, Jurymitglied im Batch#3 des Media Innovation Fellowship zu werden?

 

Junge Menschen, neue Ideen und Innovation brauchen Unterstützung, um die Welt nachhaltig zu verändern. Deshalb war es leicht, die Entscheidung für eine Teilnahme als Jurymitglied zu fällen.

 

Wieso ist es wichtig, Medien-Startups zu fördern?

 

Mir gefällt weder das Verharren auf alten Standpunkten, noch die bedingungslose Unterwerfung unter neuen Technologien. Deshalb ist es wichtig, Medien Startups zu fördern. Damit innovative Ansätze Realität werden.

 

Warum muss der Medienstandort NRW gestärkt werden?

 

Der Medienstandort NRW muss gestärkt werden, weil er im Herzen von Europa liegt und weil er aufgrund seiner Menschen eine Signalwirkung haben kann und muss.

 

Worauf freuen Sie sich als Jurymitglied in den nächsten sechs Monaten am meisten?

 

Neue, außergewöhnliche Ideen, Ansätze und Menschen – no limits!

 

Stellen Sie sich vor es ist März 2021, Batch#3 ist beendet: Welches Resümee werden Sie ziehen?

 

Das neue Format von Batch#3 hat sich voll bewährt. Aufgebaut auf den Erfahrungen der vorherigen Programme hat es durch die Veränderungen noch mehr Dynamik entwickelt und tolle Ideen hervorgebracht. Ein tolles Format, um die Medienlandschaft zu bereichern und im Positiven zu verändern.

Könnte auch interessant sein:

Das sind unsere Fellows für Batch#3!

Vom 12.-14. August fand unser Bootcamp zur Auswahl der Teams für das Batch#3 unseres Media Innovation Fellowships statt. Und ...

Los geht’s! Onboarding für die Fellow-Teams unseres Batch#3

Während des Bootcamps zum Media Innovation Fellowship im August wurden sechs Teams aus ganz unterschiedlichen Bereichen und mit kreativen ...

Kim Tran: Jurymitglied während des Media Innovation Fellowship Batch#3

Kim Tran, Investment Director bei DvH Ventures, ist begeistert von der Energie der Startup-Szene und freut sich daher auf ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Journalist*innen arbeiten immer enger mit ihrer #Audience zusammen, Nutzende werden stark eingebunden. Wie das auch… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!