Schriftgröße
Social Media

Geförderte Projekte: Podcasting für regionale Zeitungsverlage

Immer mehr Zeitungsverlage bieten ihren Leserinnen und Lesern auch Podcasts an. Wolfgang Schmitz-Vianden hat sich die dazu erforderlichen Arbeitsprozesse angesehen und dank Förderung des Journalismus Labs ein entsprechendes Whitepaper entwickelt. 

Grafik mit Kassette vor blauem Hintergrund.
Audio ist ein Megatrend. Aber wo legt man die Kassette ein?

Ein Beitrag von Wolfgang Schmitz-Vianden

Hören ist das neue Lesen“ – so oder ähnlich lauten die Schlagzeilen der zahlreichen Artikel, die sich derzeit mit dem anhaltenden Podcast-Boom beschäftigen.  Auch viele Zeitungsverlage haben bereits die andere Art des Lesens für sich entdeckt und publizieren Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen.

Oft sind es Angebote mit niedriger Taktung, also wöchentlichen, vierzehntäglichen oder noch längeren Erscheinungsintervallen. Überwiegend ist der Start in die Audio-Welt vom Enthusiasmus einzelner Redaktionsmitglieder geprägt, die Interesse an einem bestimmten Thema haben und daraus einen Podcast zaubern.

Zukunftsfähiges Modell: Podcasts für regionale Zeitungsverlage

Das vom Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW geförderte Projekt „Täglicher Info-Podcast für regionale Zeitungsverlage in NRW“  möchte an beiden Stellen ansetzen: Eine intensive, tägliche Taktung ermöglicht hohe und wiederkehrende Aufmerksamkeit bei den Hörern und passt auch zur gewohnten Erscheinungsweise der Tageszeitung. Und eine strukturierte Herangehensweise, die alle Verlagsabteilungen mitnimmt, sorgt für ein durchdachtes Konzept, das dann auch nachhaltig in der Praxis umgesetzt werden kann.

Aus diesem Projekt heraus ist ein Whitepaper als Handreichung für Zeitungsverlage entstanden, das auf alle bei einem Start ins Podcast-Business zu beantwortenden Fragestellungen eingeht. Exemplarische Antworten aus der Praxis wurden innerhalb einer Workshop-Reihe mit dem Medienhaus Aachen entwickelt und runden die Handreichung ab.

Das Whitepaper behandelt u. a. die Aspekte Inhalt (USP, Länge, Sendezeit, Präsentation), Technik (Hard- und Software für die Produktion, Distributionsplattformen), Analytics, Personal und Workflow sowie die wichtige Frage nach möglichen Geschäftsmodellen.

Podcasting für regionale Zeitungsverlage in NRW

Whitepaper zum Download (14 seitiges pdf): Podcasting für regionale Zeitungsverlage

Whitepaper -Podcasting für regionale und lokale Zeitungsverlage (PDF)

Könnte auch interessant sein:

Geförderte Projekte: Kölner Republik

Achim Scheunert und Robin Baum haben eine interaktive Karte entwickelt, die die Menschen der Domstadt in den Vordergrund stellt: ...

Merkurist: Lokaljournalismus als Prozess

Das Start-up Merkurist betreibt in Mainz, Frankfurt und Wiesbaden lokale Portale, die die Herstellung journalistischer Inhalte radikal rationalisieren und ...

Mit der Startup School beginnt das Gründerleben

Acht Personen haben sich für die Teilnahme am Reinvent Local Media-Fellowship qualifiziert. Das dreimonatige Förderprogramm für Mediengründerinnen und –gründer ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Internationale Medien-Startups im Fokus: @paulinetillmann von @deine_korri erzählte beim #Cashcamp von den "Digital… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!