Schriftgröße
Social Media

Geld verdienen im Online-Journalismus

Neue Geschäftsmodelle im Lokalen – Wie kann man mit lokalem Journalismus im Netz Geld verdienen? Wie lassen sich lokale Projekte finanzieren? Diese Fragen treiben viele Journalistinnen und Journalisten, Redaktionen, Verlage und andere Akteure der lokalen und regionalen Medienlandschaft um.

Die Stiftung Vielfalt und Partizipation widmete dieser Frage ihren ersten Praxistag am Dienstag, 29. September 2015 im Haus der Universität in Düsseldorf unter dem Motto: „Geld verdienen mit Online-Journalismus – Neue Geschäftsmodelle im Lokalen“.

Der Praxistag bot Journalistinnen und Journalisten Impulse und praktische Tipps für die Umsetzung digitaler lokaljournalistischer Projekte. Als Forum für offenen Austausch und Vernetzung gedacht, haben Praktiker und Vordenker von ihren Erfahrungen berichtet, Ideen vorgestellt und diskutiert.

Die beiden Journalisten Karsten Lohmeyer und Stephan Goldmann, die das Blog Lousy Pennies betreiben, haben einen Überblick über Finanzierungsmodelle und Empfehlungen für einen selbstbestimmten Lokaljournalismus im Netz gegeben. Verschiedene Workshops, die sich insbesondere an freie Journalistinnen und Journalisten richteten, konnten Hilfe bei praktischen Fragen geben, und ein Speed-Networking schaffte die Möglichkeit des schnellen Austauschs.

Lesen Sie hier den ausführlichen Tagungsbericht von Dr. Matthias Kurp.

Bildergalerie

 

Programm


Impressionen des Praxistages „Geld verdienen im Online-Journalismus“

Lokaljournalismus für das Online-Zeitalter (PDF, 255 KB)
Journalisten als Unternehmer (PDF, 492 KB)
Inspiration und Vernetzung: digitales Arbeiten im Lokalen (PDF, 840 KB)
Handout zum Workshop Kurzer Prozess (PDF, 56 KB)
Von der Idee zum Geschäftsmodell (PDF, 1 MB)
Geld verdienen mit Online-Journalismus – Neue Geschäftsmodelle im Lokalen (PDF, 46 KB)
Handbuch des selbstbestimmten Lokaljournalismus im Netz (PDF, 6 MB)

Könnte auch interessant sein:

Übersicht Corona-Hilfen für Medienschaffende in NRW

Genau jetzt während der Corona-Krise brauchen wir handlungsfähige Medienunternehmen, Kleinunternehmen und Medienschaffende. Von den Auswirkungen der Krise sind diese, ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

RT @chrias: „Ein Spotify für Journalismus?“ — @paulinetillmann hat für @message_magazin den Stand der Diskussion zusammengefasst und bezieh…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!