Schriftgröße
Social Media

Train your Skills! Geförderte Weiterbildungen 2020

Mit der Weiterbildungsförderung unterstützt das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW gezielt Trainings und Workshops, die auf aktuelle Herausforderungen des Medienmarkts eingehen und Medienschaffenden dabei helfen, innovative Medienformate, -produkte und -distributionswege zu entwickeln. Das Themenspektrum der geförderten Trainings und Workshops reicht in diesem Jahr von Data Journalism und Digital-Video über Audience Development und Leadership im Lokaljournalismus bis hin zu einer Media Safari mit dem Schwerpunkt Medieninnovationen.

Data Journalism Weiterbildungsprogramm / Edyoucated):

To be dated

In zwei verschiedenen, hochpersonalisierten und individuell auf Euch zugeschnittenen, digitalen Lernpfaden werden die zahlreichen Prozessschritte vermittelt, die Ihr für innovativen Datenjournalismus benötigt. Das Weiterbildungsprogramm soll Euch dabei helfen, Euer digitaljournalistisches Angebot weiterzuentwickeln und gleichzeitig aufzuwerten. Parallel zu der Arbeit mit den Lernpfaden werdet Ihr von persönlichen Mentorinnen und Mentoren entweder per Chat oder per Videokonferenz-Tool begleitet.

Der erste Lernpfad behandelt grundlegende Datenanalysen und wie diese zu strukturieren, aufzuarbeiten und auf deren Basis neue sowie innovative datenjournalistische Formate zu entwickeln und anzubieten sind. In dem zweiten Lernpfad lernt Ihr schrittweise das technische Setup kennen, das Ihr für die entsprechende Programmierung braucht.

 

NdmMentoring@Ruhrgebiet / Neue deutsche Medienmacher:

To be dated

In diesem Workshop erlernt Ihr an einem Tag wesentliche Kompetenzen und Strategien, um ein bereits bestehendes Publikum systematisch besser einbeziehen zu können sowie neue Nutzerinnen und Nutzer/Konsumentinnen und Konsumenten aus migrantischen Communities langfristig mit passendem Content zu erreichen und zu binden. Inhalte sind: Ziele, Trends und Strategien im Audience Development, Methoden zur Analyse des Nutzerinnen- und Nutzerverhaltens, Erschließung neuer Zielgruppen durch maßgeschneiderten Content samt richtiger Ansprache und die Wahl des richtigen Kanals, Datenanalyse, Tools und Software.

Miteinbezogen werden Mentees des Programms, die alle einen internationalen Hintergrund haben. So habt Ihr nicht nur die Chance auf einen nachhaltigen Austausch mit Vernetzungspotential, sondern könnt das Erlernte auch direkt in den Arbeitsalltag integrieren. Das Ziel ist, die Vielfalt und die migrantische Perspektive in die Berichterstattung des Ruhrgebiets zu integrieren und damit Zukunftssicherung für Eurer Medium zu betreiben.

 

New Media Safari / Journalistenzentrum Herne in Kooperation mit Johannes Meyer:

To be dated

Die News Media Safari führt Euch mit dem Schwerpunkt Medieninnovationen (insbesondere im Journalismus) an einem Tag durch eine Medienstadt in NRW und macht Station bei Startups, Medienhäusern und Redaktionen. Dort erwarten Euch Vorträge, Kurzworkshops und Panels, in denen aktuelle innovative Projekte und Produkte präsentiert sowie mit Euch diskutiert werden. Thematisch geht es um ökonomische Investitionen wie Erlös- oder Zahlungsmodelle, Innovation im journalistischen Storytelling sowie technische Innovationen. Das Projekt bietet Euch die Möglichkeit, agile oder nutzerzentrierte Methoden wie Design Thinking oder Hackathons kennenzulernen, eine Gründerförderung zu besuchen und Euer Netzwerk zu erweitern.

 

Digital-Video in der Lokal- und Regionalberichterstattung 2020 / RTL-Journalistenschule:

1. Video Lab: Mobile und Social Video – Produktion und Formatentwicklung
20. – 23. Oktober und 7. – 9. Dezember 2020
Teilnahmegebühr: 250,- Euro zzgl. MwSt.

In diesem Workshop erlangt Ihr die videojournalistische Qualifikation, um Webvideos und Videos für Social Media zu produzieren in Kombination mit Methoden der Ideen- und Formatentwicklung. Das Video Lab findet über einen Zeitraum von drei Monaten statt und gliedert sich in drei Module: In Modul 1 und 2 erwerbt Ihr an insgesamt sieben Tagen theoretisches Wissen über Mobile Reporting, welches Ihr direkt praktisch ausprobieren könnt. Modul 2 ermöglicht Euch, im Arbeitsalltag Webvideos für Redaktionen zu produzieren und diese anhand von User-Feedback sowie der Unterstützung der Trainerinnen und Trainer weiterzuentwickeln.

Detaillierte Informationen und Anmeldung unter rtl-journalistenschule.de/workshop/Video-Lab-Mobile-und-Social-Video-Produktion-und-Formatentwicklung.html

2. „Keine Angst vor Video“ – Community Building mit Bewegtbild (to be dated)

Dieser Workshop widmet sich dem Thema, wie Ihr als Journalistinnen und Journalisten das Publikum über die Sozialen Medien konkret einbinden könnt, um so eine nachhaltige Community aufzubauen. In drei Tagen werden Methoden für das Community Management vermittelt und Instrumente ausprobiert, die das Community Building über Video vorantreiben. Der Workshop ermöglicht Euch, spezielle Video-Formate, die auf bestimmte Kanäle und damit Communities zugeschnitten sein sollen, praktisch zu entwickeln.

 

Digitale Leadership-Akademie mit Schwerpunkt Lokaljournalismus / VOCER:

To be dated

Die digitale Workshop-Reihe befähigt redaktionelle Führungskräfte, ihre Teams für eine anhaltende Transformation weiterzuentwickeln und darüber hinaus junge Zielgruppen für ihre regionalen Nachrichtenangebote zu gewinnen. Ein besonderer Fokus liegt auf Fragen rund um die resiliente Organisationsentwicklung und eine achtsame Führungskultur in Medienunternehmen. Die digitale Workshop-Reihe ist über sieben Monate angelegt und umfasst fünf Workshops, die jeweils bis zu zwei Wochen laufen. In den einzelnen Workshops habt Ihr die Möglichkeit, methodische Kompetenzen im redaktionellen Recruiting, im Publikumsdialog, in der Format-/Produktentwicklung, im Plattform-Management und in der konstruktiven bzw. lösungsorientierten Berichterstattung zu erlangen.

Das Projekt unterstützt Euch auf umfängliche Weise, Euer journalistisches Angebot mit innovativen Zugängen und Formaten weiterzuentwickeln und an neuen Maßstäben journalistischer Arbeit auszurichten, ohne den Qualitätsanspruch zu verringern. Durch den hierarchieübergreifenden Ansatz und die Nutzung eines Videokonferenzsystems habt Ihr die Möglichkeit, Euch mit anderen Teilnehmenden auszutauschen und zu vernetzen. Auch das bestehende Netzwerk des Vereins aus Medienpraxis und -wissenschaft wird in die Workshops involviert.

Könnte auch interessant sein:

Lokaljournalismus goes digital – #RheinStories macht das Rheinland erlebbar

Maren Könemann und Marie Ludwig haben 2019 beim Videocamp der RTL Journalistenschule teilgenommen, in dem sie ihre journalistischen Video-Skills ...

Train your Skills! Journalismus Lab fördert innovative Weiterbildung

Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW fördert Weiterbildungsangebote, die auf aktuelle Herausforderungen des Medienmarkts eingehen und Medienschaffende dabei unterstützen, ...

Warum Weiterbildung für Journalisten ein Muss ist

Früher war die Arbeit mit sozialen Medien noch kein Thema. Fernsehen wurde auf DV-Kassetten gemacht und Radio mit MiniDisc. ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Am 24. Oktober starten die @medientage_mtm in der Digital-Version. Im Fokus steht die Zukunft der Medien. Mehr Info… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!