Schriftgröße
Twitter LinkedIn Instagram Facebook Slack

Tim Nieland: Jurymitglied während des Media Innovation Fellowship Batch#3

Ein weiteres Gesicht in der Jury des Media Innovation Fellowship Batch#3 ist Tim Nieland. Er ist General Director Product & Price des neu gegründeten Vermarkters Ad Alliance und möchte als Jurymitglied die Innovationskraft von Medien-Startups unterstützen. Tim hat uns im Interview ein paar Fragen beantwortet.

Portrait von Tim Nieland.
Tim Nieland ist Jurymitglied beim Media Innovation Fellowship Batch#3 (Foto: privat).

Bitte stellten Sie sich in maximal fünf Sätzen vor.

 

Tim Nieland studierte Business Administration an der Fachhochschule Rhein-Bonn-Sieg in Bonn. Er startete seine berufliche Laufbahn 2006 bei IP Deutschland, dem Vermarkter der Mediengruppe RTL, als Projektmanager im Bereich Future Solutions. 2008 wurde er Referent der Geschäftsführung und baute ab 2010 als Produkt- und Business Development Manager den Targeting-Spezialisten Ad Audience erfolgreich auf. 2012 kehrte Tim Nieland zurück zur IP Deutschland und verantwortete als Abteilungsleiter Product Management die Entwicklung von Werbeprodukten für TV, Addressable TV und alle digitalen Gattungen des Portfolios. 2019 erweiterte sich sein Aufgabenbereich um die Verantwortung für das gesamte Brand Management des Medienvermarkters. Seit April 2020 ist Tim Nieland General Director Product & Price des neu gegründeten Vermarkters Ad Alliance, dem neben der Mediengruppe RTL auch Gruner + Jahr, Spiegel und der Spezialvermarkter smartclip angehören. In dieser Funktion verantwortet Tim Nieland die gesamte Produktentwicklung und Preisstrategie aller durch die Ad Alliance vermarkteten Mediengattungen (TV, Addressable TV, Digital, Print, Audio).

 

Wieso haben Sie sich entschieden, Jurymitglied im Batch#3 des Media Innovation Fellowship zu werden?

 

Frei nach Albert Einstein: „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt“ bin ich gespannt auf eine Menge phantastische Inspiration und konstruktiven Austausch mit allen Teilnehmer:innen.

 

Wieso ist es wichtig, Medien-Startups zu fördern?

 

Der Blick über den Tellerrand und das gemeinsame Denken „Out of the Box“ sind eine Grundlage für eine erfolgreiche Marktbearbeitung. Startups haben mit ihrer enormen Geschwindigkeit und der Nähe zu Kund:innen eine riesige Innovationskraft und sind daher regelmäßige Ideengeber:innen und Kooperationspartner:innen auch für etablierte und traditionelle Medienhäuser.

 

Warum muss der Medienstandort NRW gestärkt werden?

 

NRW ist als Region mit hoher Innovationskraft insbesondere im Medienbereich ausgezeichnet und besitzt eine große Kreativ- und Technologieszene. Nicht umsonst haben sich national bedeutende Medienanstalten in NRW niedergelassen und ziehen seit Jahren Inspirationen aus Ideen, die insbesondere in NRW entstanden sind. Kurze Wege und ein großes Netzwerk mit diversem Knowhow sind hierbei eine Grundvoraussetzung.

 

Worauf freuen Sie sich als Jurymitglied in den nächsten sechs Monaten am meisten?

 

Ich freue ich auf Inspiration, Faszination und persönlichen Austausch, die zu beidseitigen Impulsen für Bewerber:innen und die Jury führen.

 

Stellen Sie sich vor es ist März 2021, Batch#3 ist beendet: Welches Resümee werden Sie ziehen?

 

Das Gefühl, beim nächsten Mal unbedingt wieder als Teil der Jury fungieren zu können, weil Bewerber:innen und Jury eine inhaltlich und persönlich bereichernde Zeit miteinander hatten.

Könnte auch interessant sein:

Benjamin Quiring: Mentor während des Media Innovation Fellowship Batch#3

Benjamin Quiring ist einer von sechs Mentor:innen des Mentoring Programm des Media Innovation Fellowship. Während des Batch#3 wird er das ...

Audio im Auto: Zweiter Co-Creation Workshops des Journalismus Labs

Wie erleben wir künftig Audio im Auto? Beim zweiten Co-Creation Workshop des Journalismus Labs trafen sich erneut Vertreterinnen und ...

Das sind unsere Fellows für Batch#3!

Vom 12.-14. August fand unser Bootcamp zur Auswahl der Teams für das Batch#3 unseres Media Innovation Fellowships statt. Und ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Nicht alle #Medienmacher*innen arbeiten in #Startups, klar. Doch auch diese können #Learnings aus der Branche ziehe… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!