Schriftgröße
Twitter LinkedIn Instagram Facebook Slack

Reinhard Gröne: Mentor während des Media Innovation Fellowship Batch#4

Im Media Innovation Fellowship Batch #4 dürfen wir mit Reinhard Gröne ein bekanntes Gesicht als Mentor begrüßen. Der Gründer und Vorstandsvorsitzender von „Angel Engine e.V.“ wird mit seiner Erfahrung und Expertise dem Team von „fabbrain“ tatkräftig zur Seite stehen.

 

Bitte stell dich in maximal 5 Sätzen vor.

 

Als Business Angel verstehe ich mich als aktiver Mitspieler, der durch klassisches Invest kombiniert mit “smart money” GründerInnen beim Entwickeln und Wachsen unterstützt. Bei mir kreist alles um „unternehmerischen Denken und Handeln”, das habe ich als Unternehmer mehr als 20 Jahre selbst betrieben: Film, Event, Online. Rund um “creative & cultural industries“ bin ich nach wie vor besonders gerne dabei. Als Schüler und Student habe ich – frei und fest – für Tageszeitungen und Magazine geschrieben, später dann in der Werbung als Konzeptioner und CD. Bis hin zur eigenen Kommunikations- und Werbe-Agentur.

 

Wieso hast du dich entschieden, Mentor im Batch#4 des Media Innovation Fellowship zu werden?

 

Weil ich zum einen gerne junge Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg unterstütze und mich freue, wenn ich Erfahrungen teilen kann. Und weil ich zum anderen als Business Angel natürlich immer auf der Suche nach innovativen Ideen und disruptiven Geschäftsmodellen bin.

 

Wieso ist es wichtig, Medien-Startups zu fördern?

 

Weil Presse- und Meinungs-Freiheit ein entscheidendes demokratisches Gut ist. Und unsere Gesellschaft ist geprägt und lebt von einer möglichst vielfältigen Medienkultur.

 

Worauf freust du dich als Mentor in den nächsten sechs Monaten am meisten?

 

Dass ich mit fabbrain ein Startup begleiten darf, dessen Grundidee ich sofort nachvollziehen kann.  Zudem scheint mir, das fabbrain noch eine Menge Skalierungs-Möglichkeiten in sich trägt. Vertikal. Und horizontal.

 

Wieso hast du dich dafür entschieden, das Team „fabbrain“ zu unterstützen und was erwartest du von deinem Mentee-Team?

 

 Ganz ehrlich ? Weil ich die Idee am liebsten selbst gehabt hätte. Spaß beiseite, ich bin von fabbrain überzeugt. Ein pragmatisch gedachtes Handwerkzeug, das echte „pain“ in Online-Redaktionen bedient. Da ist ein belastbarer und nachhaltiger Markt zu erwarten.

 

Stell dir vor, es ist Sept 2021. Batch#4 ist beendet. Welches Resümee wirst du ziehen?

 

Ich werde feststellen, ob ich helfen konnte. Oder eben nicht. Und ich hoffe, dass der Kundennutzen von der anvisierten Zielgruppe bestätigt wird. Und ich persönlich kann daraus lernen, was ich als Business Angel bei einem nächsten Mentoring verbessern kann.

 

Was erhoffst du dir von der Arbeit im Mentoring-Tandem mit einem weiteren Mentor?

 

Da ich selbst aus der Ecke „Geschäftsmodell“ komme, werde ich wohl eine Menge über die Content- und Anwender-Seite erfahren. Schließlich ist der zweite Mentor ein erfahrener Fernseh-Mann. Ich hoffe, wir können helfen, die power von fabbrain auf die Straße zu bringen.

 

Könnte auch interessant sein:

Studie zu mobiler Audionutzung – Die ersten Ergebnisse

Die ersten Ergebnisse der Nutzungsstudie On Track zu Audio und Mobilität sind da. ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

RT @LFMNRW: Die #Zahlungsbereitschaft für Musik und Hörbücher liegt über dem tatsächlichen monatlichen Beitrag. Anders bei #Podcasts: Hier…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!