Schriftgröße
Social Media

hacking://local_media: das war der Journalismus-Hackathon 2019

Rund 40 Menschen aus den Bereichen Journalismus, (UX)Design, Programmierung und Geschäftsentwicklung kamen am 5.-7. Juli 2019 im Essener Unperfekthaus zusammen, um „den Journalismus zu hacken“. Ziel des Journalismus-Hackathons war, in gerade mal 48 Stunden neue Ideen und entsprechende Prototypen zu entwickeln, die der Medienbranche und ihren Akteuren neue Impulse liefern. Ein Rückblick.  

Veranstalter des Hackathons war das Journalismus-Lab der Landesanstalt für Medien NRW, in Kooperation mit dem Barcamp.Ruhr, der Agile.Ruhr, den Webworkern Ruhr und flowedoo. Nachdem sich die ersten Teams bereits am Freitagabend zum informellen „Get together“ trafen, begann am Samstagmorgen das offizielle Programm. Lab-Leiterin Simone Jost-Westendorf und Hackathon-Organisatorin Eva Abraham begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bevor Moderator Berthold Barth die Rahmenbedingungen des Hackathons erklärte.


Journalismus-Hackathon: Ideensammlung, Teamfindung, Konzeptentwicklung

Als Inspiration und Impuls hatten die Veranstalter vier Themengebiete vorgeschlagen, sogenannte Challenges. Dazu gehörten die Möglichkeiten der Text- und Chatautomatisierung, der Einsatz künstlicher Intelligenz im Umgang mit Hasskommentaren, die Herausforderung der Personalisierung und Geo-Lokalisierung sowie die Zukunft des Radios „on demand“.

Alle Anwesenden waren eingeladen, sich in Teams zusammenzufinden, gemeinsam handfeste Konzepte auszuarbeiten und bis zum nächsten Morgen erste Prototypen gestalterisch und technisch umzusetzen. Fachliche Unterstützung erhielten sie hierbei von den Innovations-Coaches Berthold Barth, Annette Magoley und Sebastian Werner.

hacking://local_media: Prototypen und Jury-Feedback

Sonntagmittag war es dann so weit und insgesamt sieben Teams präsentierten ihre Ergebnisse vor Publikum und Fachjury. Die Jury bestand aus Ellen Schuster (Head of Digital Programming bei der Deutschen Welle), Sebastian Werner (Topic Lead Social Media bei RTL Interactive), Rolf Fellmann (Mitbegründer des Business Angel Netzwerks Angel Engine e.V.), Sarah Märdian (selbständige Web-Entwicklerin mit Fokus auf Frontend) und Phil Ninh (UX Designer und Datenjournalist bei der Rheinischen Post).

Zu den Bewertungskriterien der Jury gehörten unter anderem der Innovationsgrad, das Marktpotential sowie die Qualität der Umsetzung des jeweiligen Projekts. Darüber hinaus war das Publikum vor Ort aufgerufen abzustimmen, woraus der Community-Preis bestimmt wurde.


7 Teams, 7 Projekte

  • Kitty-Hate: ein KI-gestütztes Moderations-Tool, das Kinder und Jugendliche vor Hasskommentaren schützen will
  • DeePaper: die gedruckte Zeitung wird erweitert durch mobile Anwendungen
  • hacKIng local media: ein machine learning-Tool zur Bewertung von Hasskommentaren
  • LoCa: ein personalisierbares „Netflix des Lokaljournalismus“
  • Revierderby: ein auf lokalen Daten basiertes Newsgame
  • Mein Senda: der komplett personalisierbare Audiostream aus Wort- und Musikanteilen
  • Open Local: die Qualitäts-App für Lokaljournalisten und Nachrichtenkonsumenten

1. Platz: Revierderby


2. Platz: Open Local


3. Platz und Community-Preis: Deepaper


Journalismus-Hackathon 2019: Stimmen aus dem Netz

Ein wahnsinnig dichtes Wochenende mit viel zu wenig Schlaf und einem grossartigen Team.!

Gepostet von Lenka Mildnerova am Sonntag, 7. Juli 2019

Mensch, war das ein Wochenende: Erster Hackathon in Essen, großartig organisiert von Vor Ort NRW. Journalismus-Lab der…

Gepostet von FM Online Factory am Sonntag, 7. Juli 2019


hacking://local_media: die Partner

 

Könnte auch interessant sein:

Verlängerte Bewerbungsfrist: Landesanstalt für Medien NRW fördert innovative Medien-Startups

Du hast ein starkes Team und eine spannende Idee für ein neues Medienprodukt im Bereich Journalismus? Das Journalismus-Lab der ...

Durch Training und Coaching zum professionellen Medien-Startup

Vier angehende Startup-Teams haben ihre Projekte erstmals im kleinen Sitzungssaal der Landesanstalt für Medien NRW vorgestellt. Die Präsentation war ...

Verlängerte Bewerbungsfrist: Ausschreibung: Vor Ort NRW-Preis 2019 für LokaljournalistInnen

Wie sieht zeitgemäßer digitaler Lokaljournalismus aus NRW aus? Mit dem Vor Ort NRW-Preis werden im Jahr 2019 bereits zum ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Um sich über Wasser zu halten, werden manche Lokalredaktionen richtig erfinderisch. Das ist für die Redakteur*innen… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!