Schriftgröße
Social Media

Robert Förster: Mentor während des Media Innovation Fellowships Batch#3

Robert Förster, Gründer von Multicast Media und Program Manager für TOGGO Radio bei RTL DISNEY Fernsehen unterstützt im Rahmen des Mentoring-Programm das Team „Black & Breakfast“ des Media Innovation Fellowship Batch#3. Ein Kurzportait über den Radiostrategen. 

Portrait von Robert Förster.

Wieso haben Sie sich entschieden, Mentor im Batch#3 des Media Innovation Fellowship zu werden?

Als Mentor habe ich die Möglichkeit junge, innovative Menschen mit meinen Erfahrungen und meinem Wissen zu unterstützen, gleichzeitig aber auch wieder meinen eigenen Horizont zu erweitern.

Wieso ist es wichtig, Medien-Startups zu fördern?

Ich bin seit 20 Jahren im Medien-Business unterwegs und lebe für Content. Der Wechsel von analog zu digital war und ist eine Herausforderung und wird es auch bleiben. Und in dieser stark digital wachsenden Welt benötigt es immer wieder innovative Impulse, wie Content, Journalismus und deren Distribution neu entwickelt werden können. Medien-Startups sind Brückenbauer und genau diese Impulsgeber.

Worauf freuen Sie sich als Mentor in den nächsten sechs Monaten am meisten?

Schon die ersten Meetings haben gezeigt, wie sehr wir voneinander profitieren. Gemeinsam als Team Mentee-Team, Coach und Mentor können diese Ideen sehr produktiv und vor allem effektiv nach „vorn“ getrieben werden.

Wieso haben Sie sich dafür entschieden das Team „Black & Breakfast“ zu unterstützen und was erwartest du von deinem Mentee Team?

Joana und Jaide sind zwei unglaublich inspirierende Persönlichkeiten. Sie sprechen Themen an, die gesellschaftlich eine unglaubliche Relevanz haben und von uns allen einen Haltungs-Wandel verlangen. Hier ist innovative Distribution und relevanter Journalismus kombiniert.

Stellen Sie sich vor es ist März 2021, Batch#3 ist beendet: Welches Resümee werden Sie ziehen?

Dieses Media Innovation Fellowship ist für mich ein neues Forum und animiert junge Menschen ihre Ideen auf ein neues Level zu schieben. Und genau das erwarte ich für „Black & Breakfast“ – es wird auf eine neue Stufe gestellt, redaktionell, visuell, wie auch distributorisch. Es werden neue Wege gegangen, ausprobiert und mit professionellen Hebeln ein Produkt weiterentwickelt. Und das ist für uns alle Inspiration weiter zu lernen und gemeinsam zu wachsen.

Könnte auch interessant sein:

Imme Baumüller: Mentorin während des Media Innovation Fellowships Batch#3

Weiter geht es mit der Vorstellungsrunde der Mentor:innen des Media Innovation Fellowship Batch#3: Imme Baumüller leitet den Bereich Data Technology ...

Das sind unsere Fellows für Batch#3!

Vom 12.-14. August fand unser Bootcamp zur Auswahl der Teams für das Batch#3 unseres Media Innovation Fellowships statt. Und ...

Los geht’s! Onboarding für die Fellow-Teams unseres Batch#3

Während des Bootcamps zum Media Innovation Fellowship im August wurden sechs Teams aus ganz unterschiedlichen Bereichen und mit kreativen ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Bookmark: auf gründen.nrw finden Gründer:innen gebündelt Informationen für #startups in #NRW sowie inte… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!