Schriftgröße
Social Media

Audiocamp 2020: „Das Beste, was man aus einem digitalen Event machen kann“

Mehr als 100 Fachleute aus der Audiobranche hatten sich zu Deutschlands erstem Audiocamp angemeldet, das am 19.-20. Juni 2020 online stattfand und Fachleute aus Redaktion, Produktion und Distribution zum konstruktiven Austausch einlud. Das zweitägige Digital-Event umfasste insgesamt 15 Stunden Programm und 25 Workshop-Sessions in sechs verschiedenen Räumen, bot jedoch auch Gelegenheit fürs Networking. Nun geht es an die Nachbereitung.  

Screenshot der Videokonferenz zum Audiocamp 2020.
Eine offene Konferenz für die Audiobranche: Deutschlands erstes Audiocamp: fand am 19:-20. Juni 2020 im virtuellen Raum statt.

„Das Audiocamp war in mehrerlei Hinsicht eine Premiere“, berichtet Stanley Vitte, der die Veranstaltung organisierte und moderierte. Das Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW ist zwar bekannt für spannende Veranstaltungen, etwa Hackathon, Zahltag oder Audio Summit, um nur einige Beispiele zu nennen.  Neu war jedoch das Format eines Barcamps, bei dem der Veranstalter nur den Rahmen vorgibt und die Teilnehmenden das inhaltliche Programm selbst gestalten.Hinzu kam, dass dieses Barcamp aufgrund der aktuellen Lage komplett digital ablaufen und die hierfür erforderlichen Tools getestet, geprüft und geprobt werden mussten.

Umso erfreulicher, auch das eine Premiere, war das genreübergreifende Interesse am eigentlichen Event: die Teilnehmenden kamen vom Lokalradio und aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk, aus der Podcast-Szene und von Zeitungsverlagen, vom Campusradio und aus NGOs. Was alle einte, war die Suche nach funktionierenden Audio-Formaten im digitalen Bereich, effizienten und nachhaltigen Workflows sowie klugen Ansätzen der Vermarktung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

JOURNALISMUS LAB · Audiocamp 2020

Offene Digitalkonferenz für die Audiobranche

Ein Barcamp ist eine Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf die  Teilnehmenden selbst bestimmen können. Auf diese Weise entstehen die unterschiedlichsten „Sessions“ entsprechend dem Bedarf der Teilnehmenden. Dieses besondere Format eines Barcamps hat sich gerade bei Konferenzen mit vielfältigen Themenbereichen bewährt – und bot sich gerade für die Audiobranche absolut an, wie die Vielfalt der eingebrachten Themenvorschläge verdeutlichte.

Alex Jacobi (Sonarbird): „Podcast-Episode fertig und nun? Ich würde gerne über Strategien für den Aufbau von Reichweite diskutieren.“

Alexander Freise (1Live): „Daten und Analytics für Podcasts.“

Alexander Schumitz (freier Journalist): „Welche Kriterien (unabhängig vom Thema, das ja sowieso für Zielgruppen relevant sein sollte) sollten Podcasts erfüllen, damit sie Zuhörer begeistern?“

Anja Braune & Felicitas Willenberg (GEMA): „Lizenzierung von Musik in einem Podcast.“

Anna Funke & Patrick Krenz (Journalismus Lab): „Welche Förderung ist möglich? Wir stellen unsere Programme und unser Fellowship vor. Bringt gerne Eure Fragen, Wünsche und Ideen mit!“

Birte Gernhardt (Gernhardt Media): „Content-Falle: Mehr Kunden durch mehr Content Produktion? Qualität / Quantität.“

Dirk Roos (Ablagestapel, der Spiele-Podcast): „Gekommen um zu bleiben – Wie aus Hörern eine Community wird.“

Christian Schalt (RTL Radio Deutschland): „Vom Radio zur Audioplattform.“

Christina Quast (journalisten-tools.de): „Welche Tools kann man nutzen, um Audio im Netz sichtbarer und auffindbarer zu machen?“

Helene Pawlitzki (RP Online): „Wie müsste ein Nachrichtenpodcast sein, mit dem ihr wirklich gerne aufwacht? Wir geben Einblicke in unsere Produktentwicklung und wünschen uns von euch Einblicke in euren Morgen… “

Henning Bulka (RP Online): „Uns bei RP Online beschäftigt sehr, wie wir unsere Podcasts einem größeren, nicht technik-affinen Publikum zugänglich machen können. Dazu freue ich mich auf Austausch!“

Jan Philip Wilhelm (Deutsche Welle): „Podcast-Wüste Afrika? – Wie produziert man Podcasts für einen multilingualen und stark fragmentierten Medienmarkt, auf dem Podcasts bisher kaum eine Rolle spielen? “

Johannes Wolf (Lano Adventures): „Storytelling mit Podcast. Oder könnt ihr nur Labern?“

Julia Mischke (Medienanstalt NRW):  „Werbung, Sponsoring, Produktplatzierung: wie macht man’s richtig? Ich gebe einen kurzen Überblick über die Rechtslage – und was sich durch den neuen Medienstaatsvertrag ab Herbst 2020 ändern wird.“

Ingo Busch (Vereinigung deutscher Reisejournalisten): „Ich biete eine Frage- und Antwort-Runde zum Thema Datenschutz an“

Marcel Stuht (Entwickler & Podcaster): „Podcastdistribution + Plattformen – Möglichkeiten, Dienstleister und Fallstricke.“

Markus Hövener (Bloofusion): „SEO für Podcasts: Best Practices + meine Learnings aus 100+ Episoden.“

Nele Rössler (Podcast-Unternehmerin): „Welche Geschäftsmodelle gibt es im Podcasting und was ist dabei zu beachten?“

Oliver Ratajczak (Blickwinkel Kunde): „Podcasting in der internen Kommunikation.“

Ralf Laskowski (Radio NRW): „Kleine Teams, mehr Kanäle, mehr Devices – aber nicht mehr Ressourcen: Was sind Ideen und Beispiele für die Lösung dieser Herausforderung?“

Robert Fishman (EcoMedia): „Ich plane einen Podcast zum Thema nachhaltiger Wirtschaften und Leben. Was würde Euch zu dem Thema interessieren? Offene Gesprächsrunde.“

Thomas Patalas (Marketingberater): „Welche Hard- und Software benötigt man für die Podcastproduktion?“

Thorsten Runte (Podcaststudio.NRW): „Ich begleite die Entwicklung der Podcastwelt in Deutschland seit 16 Jahren und helfe Neulingen gerne beim Einstieg in Konzeption, Technik und Workflow.“

Tom Schimmeck (Radioautor): „Schluss mit dem Gequatsche… Wie werden aus guten Geschichten, Recherchen, Analysen oder auch brilliantem Unfug tolle Podcasts?“

Wolfgang Schmitz-Vianden (OMS): „Produktion, Distribution, Analytics und Vermarktung von Podcasts: Viele Herausforderungen – eine Lösung?!“


Audiocamp zum Nachlesen und Nachhören

Um eine vertrauliche Diskussions-Atmosphäre zu wahren, wurden die diversen Diskussionen nicht mitgeschnitten. Allerdings stellen wir die Präsentation zur Nachlese zur Verfügung, und zwar in unserer Slack-Community für Medienschaffende unter dem Stichwort #Audio. Darüber hinaus haben Gebhardt Media im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW beim Audiocamp diverse Interviews geführt und produzieren daraus eine komplette Podcast-Staffel. Die Dokumentation des Audiocamps wird also hörbar sein – und on demand nachwirken.

Christian Schalt (RTL Radio): „Immer mehr Geräte und Plattformen“

Thomas Riedel interviewt Christian Schalt, CDO von RTL Radio Deutschland, über die neue Audioplattform Audio Now. Neben dem Medium Radio ist diese Plattform ein erweitertes Angebot, das aktuelle Herausforderung der Audionutzung aufgreift. Zum Interview mit Christian Schalt

Marcel Stuht (Podcast-Produzent): „Nur echt mit RSS-Feed.“

Marcel Stuht konnte beim Audiocamp wichtige Fragen rund ums Thema Podcasting beantworten: Welche Plattform eignet sich zum Hosten von Podcasts? Wie produziere ich kostengünstig Podcasts? Oder wie kann ich verlässliche User-Zahlen herausfinden? Zum Interview mit Marcel Stuht

Helene Pawlitzki (Rheinische Post): „Wir wollen einen etwas anderen Weg gehen“

„Rheinpegel“ oder „Aufwacher“ sind beliebte Podcast-Formate der Rheinischen Post Online. Die im Verlag für den Audio- und Podcastbereich verantwortliche Redakteurin Helene Pawlitzki gab beim Audiocamp Einblicke in die Prozesse der Produktentwicklung. Zum Interview mit Helene Pawlitzki

Jan Wilhelm (Deutsche Welle): „In afrikanischen Ländern spielen Podcasts oft noch keine Rolle“

Jan Wilhelm arbeitet als freier Journalist in der Afrika-Redaktion der Deutschen Welle. Im Rahmen des Audiocamps sprach er über andere Hör- und Mediengewohnheiten, Mehrsprachigkeit und andere strukturelle Gegebenheiten – und wie man damit umgehen kann. Zum Interview mit Jan Wilhelm

Dirk Roos (Podcast-Produzent): „Man muss authentisch sein“

Wie baut man eine Podcast-Community auf? Dirk Roos erklärte  beim Audiocamp, wie er eine starke und gesellige Community mit seinem Podcast „Ablagestapel“ aufgebaut hat und diese mit Twitter, Twitch und Discord pflegt und hegt. Zum Interview mit Dirk Roos

Christina Quast (journalisten-tools.de): „Audio sichtbarer machen“

Christina Quast kennt sich auch mit digitalen Tools für Journalistinnen und Journalisten: Im Rahmen ihrer Session beim Audiocamp nennt sie diverse hilfreiche Tools und geht damit vor allem auf die Frage ein, wie man Audio im Netz sichtbarer machen kann. Zum Interview mit Christina Quast

Anna Funke (Journalismus Lab): „Anschub geben, Inspiration schaffen, Netzwerke fördern“

Ob Audioförderung, Startupförderung oder Weiterbildungsförderung:  das Förderprogramm ist vielfältig und innovativ. Anna Funke und Patrick Krenz berichten im Rahmen des Audiocamp über die einzelnen Förderprogramme. Zum Interview mit Anna Funke und Patrick Krenz

Stanley Vitte (Journalismus Lab): „Digitale Events muss man ganz anders aufziehen“

Das Audiocamp 2020 des Journalismus Lab war ein komplett digital organisiertes Barcamp. Der verantwortliche Eventmanager Stanley Vitte berichtet im Podcast über neue Herausforderungen, kleinere technische Pannen, aber auch über viel positives Feedback und Erkenntnisse für künftige Veranstaltungen. Zum Interview mit Stanley Vitte


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

JOURNALISMUS LAB · Audiocamp 2020

Feedback zum Audiocamp

„Ich kann das Audiocamp jedem empfehlen, der sich für Podcasting und Audio interessiert. Der Austausch ist auf Augenhöhe und sehr wertschätzend. Danke für die wirklich tolle Vorbereitung und Durchführung.“

„Ich habe einen umfangreichen Einblick in ganz viele Aspekte des Podcasting bekommen. Und die Infos, die ich brauche um selbst damit anzufangen. Genial.“

„Engagierte Leute, interessante Anregungen, gute Atmosphäre.“

„Es fühlte sich trotz Virtualität an, wie ein normales Barcamp.“

„Mein Highlight waren die anderen Teilnehmer. So entspannt, freundlich und aufgeschlossen, das habe ich vorher noch nicht erlebt.“

„Online-Teilnahmemöglichkeit.. – extrem familienfreundlich!“

„Für mich war dieses Event bestens vorbereitet und auch als Sessiongeber war für mich bestens gesorgt. Gerne wieder.“

„Geballte Content-Power an zwei Tagen in lockerer und innovativer Atmosphäre.“

„Sie haben das Beste draus gemacht, was man aus einem digitalen Event rausholen kann!“

Screenshot eines Boards mit bunten Notizzetteln.


Das Audiocamp in den sozialen Medien (Auswahl)

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Könnte auch interessant sein:

Audio Summit NRW: Schöne neue (Audio) Welt?

War der Begriff Audio vor Jahrzehnten noch eng mit dem klassischen Radio verbunden, so erlebt er in den letzten ...

Audiopreis 2020 – Jetzt bewerben!

Ganz egal wie und was du hörst, ob du streamst oder das Radio einschaltest, die Audio-Landschaft in NRW bietet ...

Beliebte Plakate des Journalismus Labs als fertige Druckvorlage

Die begehrten Plakate des Journalismus Lab gibt es für Mitglieder unserer Slack-Community ab sofort als kostenlose Druckvorlage. Komm auch ...

Journalismus Lab Newsletter

Du interessierst Dich für Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und attraktive Förderangebote? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter (gemäß unserer Datenschutzerklärung kannst Du Deine Einwilligung jederzeit widerrufen)

Internationale Medien-Startups im Fokus: @paulinetillmann von @deine_korri erzählte beim #Cashcamp von den "Digital… twitter.com/i/web/status/1…
nach oben scrollen
Schließen   X

Trends im Journalismus, praktische Tipps, spannende Medienevents und unsere Förderangebote findet ihr in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!